Artikel-Kategorien

Kloster St. Claren

[(c): Antje Riewe-Bez]

Seit über 700 Jahren steht der beachtliche Gebäudekomplex im Herzen der Altstadt von Weißenfels.1301 erfolgte der Bau und die Weihe auf den Namen der Heiligen Clara. Nach Einführung der Reformation entstand ab 1540 aus dem Kloster ein Frauenstift. Der erste Herzog von Sachsen-Weißenfels, Augustus, gründete 1664 hier das "Gymnasium illustre Augusteum", eine Art Hochschule, und verpflichtete hervorragende Lehrkräfte, wie Christian Weise, Johannes Riemer und Christoph Cellarius. Später beherbergte es u. a. das königliche Lehrerbildungs-Seminar ab 1837, das erste Museum der Stadt, die Stadtbibliothek und es war viele Jahrzehnte die zentrale Polizei-Dienststelle des Kreises und der Stadt Weißenfels.

Im Westflügel ist aus der Zeit des letzten Klosterneubaus um das Jahr 1500 der Kapitelsaal, das Skriptorium und das Refektorium in einem sehr guten Zustand erhalten geblieben. Das Portal des Haupteinganges dagegen wurde erst in diesem Jahrhundert aus der Jüdenstraße umgesetzt.

Seit 2011 hat sich der Bürgerverein „Kloster St. Claren“ dem historischen Gebäude angenommen. Ihm ist es gelungen, einige Teile des Klosters für die Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen, Veranstaltungen zu organisieren und Nutzungsvorschläge zu erarbeiten.

Öffnungszeiten während der Saison von April bis Oktober:
donnerstags von 14 bis 18 Uhr
jeden 1. Sonntag im Monat von 15 bis 17 Uhr
Bei einer Tasse Kaffee können die Gäste sich über die Geschichte des Hauses informieren.

© Antje Riewe-Bez E-Mail

Veranstaltungen

Momentan wurden f├╝r die ausgew├Ąhlten Kriterien keine Veranstaltungen gefunden!