Urlaub & Freizeit | News

Auf Entdeckungstour in der barocken Kinderstube

In der barocken Kinderstube können die Teilnehmer mit Feder und Tinte schreiben und einen eigenen Text in Barockschrift verfassen.

Begleitend zur Sonderausstellung „Dynastiegewitter“ lädt das Team des Museums Weißenfels kleine Besucher vom 11. bis 13. Oktober 2017, jeweils ab 9:30 Uhr in die „Barocke Kinderstube“ ein. Die Teilnehmer schlüpfen in historische Kostüme und probieren alte Spiele aus. Wer möchte, kann mit Feder und Tinte in Barockschrift schreiben. Den Abschluss bildet ein Rundgang durch das Schloss Neu-Augustusburg.

Die Sonderausstellung „Dynastiegewitter“ ist der Weißenfelser Beitrag zum Reformationsjahr. In insgesamt vier Räumen dreht sich alles um einen verbissen geführten Streit über Kirche und Glaube. Während August der Starke nahezu über Nacht zum katholischen Glauben wechselte, um sich die polnische Königskrone zu sichern, war Herzog Christian ein eingefleischter Lutheraner. Der Weißenfelser entwickelte sich zu einem der größten Kritiker des Kurfürsten und löste damit ein wahres Gewitter der Dynastien aus. Die Ausstellung zeigt Objekte, die noch nie öffentlich zu sehen waren; darunter der Sangerhauser Kirchenschatz sowie persönliche Gegenstände von Herzog Christian, die zuletzt vor 250 Jahren in Weißenfels waren.

Besucherinnen und Besucher können sich bis zum 21. Januar 2018 ein Bild von dem „Dynastiegewitter“ machen (Museum Weißenfels im Schloss Neu-Augustusburg, Zeitzer Straße 4, Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und Feiertage 10 bis 16 Uhr). Am 18. November 2017 und am 20. Januar 2018 findet jeweils von 15 bis 16 Uhr eine Sonderführung unter dem Motto „Christian von Sachsen-Weißenfels – Barockes Selbstverständnis und Repräsentation“ statt (5 Euro pro Person, ermäßigt 3 Euro; die Führung kann auch an anderen Tagen für einen Festpreis von 40 Euro, zuzüglich Museumseintritt pro Person, gebucht werden). Einen Blick auf die Prunksärge der Herzogsfamilie in der Fürstengruft können Gäste im Rahmen mehrerer Führungen werfen, die am 28. Oktober, 25. November und 30. Dezember 2017, jeweils stündlich in der Zeit von 10 bis 15 Uhr stattfinden.

© Katharina Vokoun E-Mail

Zurück