Urlaub & Freizeit | News

Seelent├Âne

Die Gambistin Juliane Laake spielt in Weißenfels Stücke aus dem Berliner Gambenbuch. (Fotografin: Elisa Meyer)

In der Französischen Nationalbibliothek liegt ein sehr ungewöhnliches Notenmanuskript aus dem 17. Jahrhundert voller Werke für die Sologambe. Es wurde 1880 in Berlin gekauft und gilt als eine Sammlung aus dem Brandenburger Raum. Das winzige Büchlein enthält auf seinen 270 Seiten einen einzigartigen Schatz handgeschriebener Musik, von welchem bislang nur winzige Bruchstücke veröffentlicht wurden. Weltweit gibt es nur drei bis vier vergleichbare Sammlungen – keine davon ist so umfangreich wie diese.

Erleben Sie, wie vergessene Musik wiedererweckt wird! Aus dem sogenannten „Berliner Gambenbuch“ erklingt eine Auswahl mit Musik zum Advent und zur Weihnacht von Michael Praetorius, Johannes Jeep, Johann Walter, Caspar Othmayer, Adam Gumpelzhaimer, Bartholomäus Gesius u.a.

Ensemble Art d´Echo:
Kai Roterberg – Gesang'
Klaus Eichhorn – Orgel
Magnus Andersson – Laute
Juliane Laake – Viola da gamba und Leitung

Samstag, 9. Dezember 2017 • 17:00 Uhr • Heinrich-Schütz-Haus, Nikolaistraße 13 in Weißenfels
Eintritt 12 Euro, ermäßigt 9 Euro, Schüler 5 Euro

© Katharina Vokoun E-Mail

Zurück