• Rudolf-Götze-Straße bis zum 28. September voll gesperrt

    Die Rudolf-Götze-Straße ist vom 25. Juni bis zum 28. September 2018 wegen Kanalsanierungen voll gesperrt.

  • Beuditzstraße bis zum 28. September gesperrt

    Die Beuditzstraße ist in Höhe der Straße Herrmansgarten bis zur Friedrichsstraße vom 25. Juni bis zum 28. September 2018 wegen Kanalsanierungen voll gesperrt.

  • Klosterstraße bis Ende des Jahres gesperrt

    Die Klosterstraße wird ab 25. Juni 2018 komplett für den Verkehr gesperrt. Auch der obere Abschnitt der Saalstraße (zwischen Nikolaistraße und Klosterstraße) wird gesperrt. In der Saalstraße werden neue Kanäle und Trinkwasserleitungen verlegt. Es erfolgt kein grundhafter Ausbau. Die Klosterstraße hingegen wird vom Novalishaus (Ecke Novalisgarten) bis zum Bürgerzentrum grundhaft saniert. Bauarbeiter verlegen unter anderem neue Kanäle, Gas- und Trinkwasserleitungen sowie Elektrokabel. Die Stadt Weißenfels wird abschließend die Oberflächen der Gehwege, die Fahrbahn sowie 16 Pkw-Stellflächen am Fahrbahnrand errichten. Für die Gehwege werden Granitplatten,  für die Parkflächen Großpflaster desselben Materials verlegt. Die Fahrbahn erhält eine Asphaltdecke. Eine neue Straßenbeleuchtung wird ebenfalls aufgestellt.

    Autofahrer gelangen ausgehend vom Kreisverkehr Niemöllerplatz über die Saalstraße zur Straße Am Kloster und zum Goethegymnasium. Der Weg ins Stadtzentrum führt über den Georgenbergtunnel, die Nikolaistraße und die Große Burgstraße. Um den Verkehrsfluss durch die Linksabbieger nicht zu behindern, wird in Höhe des Fußgängerüberweges/Parkhauses eine Ampel aufgestellt. Für Fußgänger wird während der Bauarbeiten in der Klosterstraße immer einer der beiden Wege begehbar sein. Zudem sollen mindestens zwei Querungshilfen den Wechsel der Straßenseite ermöglichen. Die Bauarbeiten in der Klosterstraße sollen voraussichtlich Mitte Dezember 2018 abgeschlossen sein.

    Es handelt sich um eine gemeinschaftliche Baumaßnahme der Stadt Weißenfels, der Abwasserbeseitigung Weißenfels AöR, der Stadtwerke Weißenfels und der Telekom. Die Kosten werden aus Fördermitteln zur Hochwasserschadensbeseitigung getragen.

  • Heinickestraße gesperrt

    voraussichtlich 28. September 2018 für den Verkehr gesperrt. Betroffen von der Sperrung ist auch der Abzweig der Straße Am Kugelberg. Die Zufahrt zur Holländerstraße ist nicht möglich. Von der Oelzenstraße können Autofahrer jedoch in die Straße Am Sausenhölzchen abbiegen. Im Auftrag der Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt Süd mbH werden vor Ort neue Trinkwasser- und Gasleitungen verlegt.

    Die Umleitung erfolgt über die Käthe-Kollwitz-Straße, den Kreisverkehr an der Sachsen-Anhalt-Kaserne, die Zeitzer Straße, die Hardenbergstraße und die Seumestraße bis zum Friedhof Am Sausenhölzchen. Die Seumestraße wird dafür zur Einbahnstraße in Richtung Friedhof ausgewiesen. Fußgängern steht jederzeit ein sicherer Weg entlang der Baustelle zur Verfügung. Auch Hauseingänge bleiben fußläufig erreichbar.

  • Gustav-Adolf-Straße gesperrt

    Die Gustav-Adolf-Straße ist vom 11. Juni bis voraussichtlich 31. August 2018 für den Verkehr gesperrt. Im Auftrag der Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt Süd mbH werden vor Ort neue Trinkwasser- und Gasleitungen verlegt. Die Arbeiten erfolgen in zwei Bauabschnitten.

  • Halbseitige Sperrung der Bundesstraße 176

    Die Bundesstraße 176 wird in Höhe der Kreuzung Tagewerbener Straße ab 11. Juni 2018 halbseitig gesperrt, weil der Straßenbelag erneuert wird. Darüber informierte die Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 7. August 2018. Eine mobile Ampel regelt vor Ort den Verkehr in beide Richtungen. Die abgehenden Einmündungen zur Tagewerbener Straße werden komplett gesperrt. Eine Umleitung nach Tagewerben und Reichardtswerben erfolgt über die Bundesstraße 91. Aufgrund der ansässigen Gewerbetreibenden wurde die Umleitungsstrecke für den Lieferverkehr angepasst, sodass in Tagewerben eine weitere mobile Ampel und Halteverbote eingerichtet werden.

  • Ortsdurchfahrt in Reichardtswerben gesperrt

    In Reichardtswerben ist die Von-Seydlitz-Straße (Kreisstraße 2169) in Höhe der Hausnummer 5 vom 4. bis voraussichtlich 22. Juni 2018 komplett für den Verkehr gesperrt. Darüber informierte das Straßenverkehrsamt des Burgenlandkreises. Vor Ort werden Trinkwasserleitungen und Schmutzwasseranschlüsse neu verlegt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die B 91 und B 176 in Richtung Pettstädt und dann nahe Leiha wieder auf der Kreisstraße 2169 in Richtung Roßbach und Reichardtswerben.

  • Schulstraße gesperrt

    Die Schulstraße ist im Abschnitt zwischen Leopold-Kell-Straße und Beuditzstraße ab 2. Mai 2018 gesperrt. Vor Ort werden im Auftrag der Abwasserbeseitigung Weißenfels AöR neue Mischwasserkanäle verlegt. Autofahrer nutzen die Umleitung über die Leopold-Kell-Straße, Große Deichstraße und Beuditzstraße. Das Ende der Bauarbeiten ist derzeit für den 30. Juni 2018 vorgesehen.   

  • Zimmerstraße in weiterem Abschnitt gesperrt

    Die Zimmerstraße ist im Abschnitt zwischen Beuditzstraße und Rudolf-Götze-Straße aufgrund von Gefahrenabwehr im Auftrag der Unteren Bauaufsichtsbehörde komplett für den Verkehr gesperrt. Autofahrer nutzen die Umleitung über die Beuditzstraße, die Friedrichsstraße und die Naumburger Straße.

  • Lobitzscher Straße: Arbeiten am zweiten Bauabschnitt beginnen

    Die Lobitzscher Straße im Weißenfelser Ortsteil Uichteritz wird ab 2. Mai 2018 im Abschnitt zwischen Erdmann-Neumeister-Platz und Mittelgasse komplett für den Verkehr gesperrt. In einer Gemeinschaftsmaßnahme werden der Burgenlandkreis, die Stadt Weißenfels und die Abwasserbeseitigung AöR die Straße grundhaft ausbauen, Abwasser- und Trinkwasserleitungen erneuern sowie den Bachlauf des Röhlitzbaches, die Gehwege, die Zufahrten zu den Grundstücken und die technischen Nebenanlagen sanieren. Die offizielle Umleitung führt über den ausgebauten landwirtschaftlichen Weg im Ortsteil Lobitzsch (zwischen der Lobitzscher Straße und der Markröhlitzer Straße/ Landstraße 206). Im Vorfeld wird vom 23. April bis zum 2. Mai 2018 die Mittelgasse gesperrt, da vor Ort die Schachtbauwerke erneuert werden.

    Die Lobitzscher Straße wurde in einem ersten Abschnitt bereits im vergangenen Jahr saniert. Nach achtmonatiger Bauzeit hatte Landrat Götz Ulrich die Straße Mitte November 2017 wieder für den Verkehr freigegeben. Beim Hochwasser im Jahr 2013 war die Kreisstraße stark beschädigt worden.

  • Marienstraße in Höhe Rathaus komplett gesperrt

    Die Marienstraße wird im Bereich zwischen Rathaus und Marienkirche ab 19. Februar 2018 komplett gesperrt. Da die Sanierungsarbeiten im Rathaus voranschreiten, wird die Fläche für die Baustelleneinrichtung benötigt. Zudem werden marktseitig auf Höhe des gesperrten Straßenabschnittes drei Schächte ausgehoben.

    Der Nebeneingang des Technischen Rathauses ist damit ebenfalls nicht mehr erreichbar. Der Zugang zum Technischen Rathaus erfolgt nur noch über den Haupteingang und über den Eingang für Menschen mit Behinderung in der Klosterstraße. Die Zufahrt zur Marienstraße ist über die Große Kalandstraße, die Kleine Kalandstraße und die Straße An der Marienkirche (zwischen Backhaus Hennig und Marienkirche) möglich. Die Sperrung des Abschnitts der Marienstraße wird voraussichtlich erst nach Abschluss der Rathaussanierung wieder aufgehoben.  

  • Saalstraße: Neue Gasanschlüsse und Abwasserschächte

    UPDATE: Ab 6.11.2017 neue Verkehrsführung.

    UPDATE: Die Baustelle Saalstraße erhält eine provisorische Fußgängerquerung in Höhe Post/ Marienstraße. Bürgerinnen und Bürger müssen dadurch nicht mehr lange Umwege in Kauf nehmen. Die Fußgängerquerung wird jedoch nur mittels Kies befestigt. Sie ist folglich nicht komplett barrierefrei nutzbar.

    UPDATE: Ab Montag 11.09.2107 ist eine Erweiterung des Baufeldes in der Saalstraße zwischen Niemöllerplatz und Großer Kalandstraße erforderlich. In der Fahrbahn muss das Anschlusskabel für das künftige Jobcenter verlegt werden, eine Querung der Fahrbahn Saalstraße ist erst am Kreisverkehr Niemöllerplatz möglich. Die Gehwege bleiben vorerst noch frei.

    UPDATE: Alle wichtigen Informationen zur Baustelle Saalstraße auf einen Blick (Stand: 12.09.2017, Bitte LINK anklicken)

    Die Bauarbeiten in der Saalstraße gehen voran. Um neue Gasanschlüsse zu verlegen wird am Montagvormittag, 28. August 2017, bis etwa 12 Uhr die Jüdenstraße vom Kreuzungsbereich Saalstraße in Richtung Friedrichsstraße für den Verkehr und für Fußgänger gesperrt. Fußgänger gelangen aus Richtung Friedrichsstraße kommend dann nur noch bis zur Commerzbank. Die Postfiliale ist über eine Umleitung entlang der Straße Am Kloster erreichbar.

    Ebenfalls ab Montag, 28. August 2017, lässt die Abwasserbeseitigung Weißenfels AöR in der Saalstraße in Höhe der Klosterstraße neue Abwasserschächte errichten. In der Klosterstraße kommt es im Zuge dessen zur Einengung der Fahrbahn. In der Saalstraße und der Klosterstraße werden Rampen für Fußgänger aufgestellt, um ihnen das Überqueren der Straßen zu erleichtern und um das Betreten der Baustelle weitestgehend zu verhindern. Wie lange die Verlegung der neuen Abwasserschächte dauert, steht noch nicht fest.

    Da die Einkaufspassage in der Jüdenstraße aufgrund der Bauarbeiten in der Saalstraße weiterhin eine Sackgasse ist und sich dies auch in den kommenden Wochen nicht ändern wird, hat die Stadt Weißenfels angeordnet die Fußgängerüberwege auf den Umleitungsstrecken in der Großen Kalandstraße, Klosterstraße und Saalstraße mit Bitumkeilen auszustatten. Auch die Stufe am Übergang von der Jüdenstraße zur Geigerpassage erhält einen solchen Keil. Auf diese Weise wird es Menschen mit Behinderung, älteren Menschen mit Rollator und Familien mit Kinderwagen erleichtert, sich in der Innenstadt fortzubewegen.

  • Große Deichstraße gesperrt

    Die Große Deichstraße ist zwischen Kreisverkehr Niemöllerplatz und Abzweig Hirsemannstraße komplett für den Verkehr gesperrt. Nachdem vor Ort eine Stützwand erneuert wurde, verlegte die Abwasserbeseitigung Weißenfels AöR neue Abwasserkanäle. Nun wird die Straßendecke wieder geschlossen. Die Maßnahme wird zu hundert Prozent aus Mitteln der Hochwasserschadensbeseitigung finanziert.

    Autofahrer nutzen während der Bauzeit die Umleitung über die Leopold-Kell-Straße. Entsprechende Umleitungshinweise sind ausgeschildert. Für Fußgänger und Radfahrer werden Behelfswege eingerichtet.

    In der Großen Deichstraße wurde im Rahmen einer anderen Fördermaßnahme bereits im Jahr 2016 die Greislaubachbrücke saniert. Auch diese Baumaßnahme wurde mit Fördermitteln der Hochwasserschadensbeseitigung realisiert.

  • Ortschaft in Zahlen

    Einwohnerzahl (Stand: 31.12.2017) 1194
    Fläche 9,93 km2
    Früheste Erwähnung ca. 900
    Höhe 141 m
    Postleitzahl 06667
    Vorwahl 03443
    Eingemeindung 2010