Artikel-Kategorien

Stadtarchiv

Stadtarchiv

Das Stadtarachiv Weißenfels befindet sich im sog. Hinteren Geleitshaus und ist nur zu Fuß über die Schlosstreppe, die die Große Burgstraße mit dem Schloss Neu-Augustusburg verbindet, erreichbar.

Artikel-Kategorien

Archiv Benutzung

Im Besucherraum können Interessierte in alten Unterlagen recherchieren.

Aufgaben

  • Das Stadtarchiv übernimmt, erschließt und bewahrt die archivwürdigen Unterlagen und Dokumente der Stadtverwaltung und ihrer Vorgänger und ist damit die zentrale Anlaufstelle zur Beantwortung historischer Anfragen. Zusätzlich werden Sammlungen zur Stadtgeschichte angelegt, Nachlässe und Schenkungen übernommen, die das historische Archivgut ergänzen und erweitern.

Benutzung

  • Jeder, der ein berechtigtes Interesse glaubhaft macht, kann die Bestände des Stadtarchivs innerhalb der Öffnungszeiten einsehen. Eine Terminabsprache ist notwendig, um den gewünschten Arbeitsplatz oder die notwendigen Archivalien bereitstellen zu können. Die Benutzungsmodalitäten richten sich nach der Archivbenutzungssatzung der Stadt Weißenfels vom 13. Dezember 2007.
    Schriftliche Anfragen werden auf dem Postweg oder per E-Mail beantwortet.
    Die bei der Direktbenutzung oder der schriftlichen Auskunftserteilung entstehenden Gebühren richten sich nach der Archivgebührensatzung der Stadt Weißenfels vom 13. Dezember 2007.

Bestände

  • Urkunden aus dem 15. – 19. Jahrhundert. Sie beinhalten vorwiegend städtische Privilegien und Freiheiten, Handwerker- und Innungsangelegenheiten, Grundstückssachen und Schuldangelegenheiten.
  • Akten aus dem 16. – 20. Jahrhundert. Dazu zählen Stadtstatuten, Amtsbücher, Rats- und Magistratsakten, Akten zu Innungs- und Gewerbeangelegenheiten und zu verschiedenen städtischen Vereinen. Die Akten aus der DDR-Epoche sind ab 1970 nur partiell überliefert. Akten zum Schlossbau, zur Sekundogenitur Sachsen-Weißenfels sowie Bauakten der Stadt sind nicht im Stadtarchiv archiviert.
  • Karten und Pläne der Stadt Weißenfels und der näheren Umgebung. Die Stadtpläne sind ebenfalls nur unvollständig vorhanden.
  • Personenstandsunterlagen nach dem Personenstandsgesetz vom 1. Januar 2009. Das betrifft derzeit die Geburtenbücher 1874-1901, die Heiratsbücher 1874-1931 und die Sterbebücher 1874-1981 der Standesämter Weißenfels, Burgwerben, Leißling, Uichteritz, Reichardtswerben, Tagewerben, Großkorbetha und Langendorf. Zukünftig werden die Personenstandsunterlagen nach Ablauf der Fortführungsfristen jahrgangsweise an das Stadtarchiv abgegeben.
    Die Direktbenutzung sowie die schriftliche Auskunftserteilung aus den Büchern sind kostenpflichtig. Bei  Bedarf werden Kopien hergestellt und amtlich beglaubigt.

Sammlungen

  • Die Zeitungssammlung ab 1813 bis zum aktuellen Zeitpunkt. Sie umfasst die in Weißenfels erschienenen Lokalzeitungen, die Betriebszeitung des ehemaligen Schuhkombinats „Banner des Friedens“, Mitteilungs- und Amtsblätter ab 1990 und Einzelausgaben verschiedener Zeitschriften aus der DDR-Zeit.
  • Die ca. 16000 Verzeichnungseinheiten umfassende Foto- und Diasammlung vereint vor allem historisches und aktuelles Bildmaterial zur Stadt Weißenfels und ihren Ortsteilen.
  • Verschiedene Sammlungen zur Stadtgeschichte, zu Weißenfelser Persönlichkeiten, zur Sport- und Vereinsgeschichte als auch eine kleinere Plakat- und Flyersammlungergänzen das Archivgut.
  • Zusätzlich können die Besucher des Archivs die Archivbibliothek nutzen, die vorrangig Titel zur Lokal- und Regionalgeschichte beinhaltet. Eine Ausleihe findet nicht statt.

Besonderheiten

  • Das Stadtarchiv befindet sich im sog. Hinteren Geleitshaus und ist nur zu Fuß über die Schlosstreppe, die die Große Burgstraße mit dem Schlosskomplex verbindet, erreichbar.

Zusatzangebot

  • Jubiläumszeitung für besondere Anlässe, einmalig 15,00 € zuzüglich 1,60 € pro Seite. Für den Versand der Jubiläumszeitung, falls gewünscht, wird eine Versandgebühr von 3,90 € erhoben
  • Archivführung für Gruppen in der Woche nach Voranmeldung bei Frau Künzel unter Telefon: +49 3443 302548