Ergebnisse der Umfrage zur Neustadt

Der Neumarkt in der Weißenfelser Neustadt ©Katharina Vokoun

Lebt es sich gut in Weißenfels? Welche Angebote machen die Stadt lebenswert und welche wären in Zukunft noch wünschenswert? Bürgerinnen und Bürger konnten von Januar bis Ende März 2021 ihre Meinung und Ideen in einer Umfrage mitteilen. Den digitalen Fragebogen hatten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Burgenlandkreises und des Neustadtbüros der Stadt Weißenfels erstellt. Unterstützt wurde das Projekt durch das Förderprogramm „Land.Zuhause.Zukunft – Integration und Teilhabe von Neuzuwanderern in ländlichen Räumen“ der Robert Bosch Stiftung. Das Team wollte herausfinden, ob und inwieweit die bereits bestehenden Beratungsmöglichkeiten in Weißenfels in Anspruch genommen werden. Mithilfe der Ergebnisse sollen die Beratungs- und Unterstützungsangebote bedarfsorientiert verbessert werden.

Alle Ergebnisse der Umfrage finden Sie im unten stehenden Dokument.

Symbol Beschreibung Größe
Ergebnisse Umfrage Neustadt
3 MB

© Katharina Vokoun E-Mail

Open-Air-Dialog

Open-Air-Dialog am Neustadtbüro in Weißenfels ©Michael Beiderwellen

Das Leben im eigenen Stadtviertel mitgestalten. Darum ging es am 25. Juni 2021 beim Open-Air-Dialog am Neustadtbüro. Vor Ort kamen Interessierte mit den Verantwortlichen der Stadt Weißenfels und des Burgenlandkreises ins Gespräch. In lockerer Atmosphäre wurden zunächst erste Ideen zur Gestaltung der Nachbarschaft vorgestellt. Im Anschluss sprachen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über eigene Vorstellungen zur Entwicklung der Neustadt. Was braucht das größte Weißenfelser Stadtviertel? Wie können vor Ort die Lebensbedingungen verbessert werden? Wie lässt sich eine Gemeinschaft schaffen?

Der Open-Air-Dialog am Neustadtbüro war eine Fortführung der Umfrage zur Weißenfelser Neustadt, die von Mitte Januar bis Ende März 2021 durchgeführt wurde. Mehr als 1.040 Personen hatten sich an der Befragung beteiligt. Dabei hatten sich Themen herauskristallisiert, die für die Bürgerinnen und Bürger wichtig sind. Der Bürgerdialog bot die Möglichkeit, diese und weitere Aufgabenfelder konkret zu besprechen.

Einen Rückblick mit allen Ergebnissen des Open-Air-Dialogs finden sie im unten stehenden Dokument.

Symbol Beschreibung Größe
Zusammenfassung Open-Air-Dialog am Neustadtbüro
1.9 MB

© Katharina Vokoun E-Mail

Neue Fahrradständer und Papierkörbe

Unter anderem am Weißenfelser Kulturhaus werden die neuen Fahrradständer aufgestellt. ©Stadt Weißenfels

Die Stadt Weißenfels hat 15 Fahrradständer und 10 Papierkörbe für die Weißenfelser Neustadt bestellt. Sobald die Lieferung da ist, werden die Fahrradständer am Kulturhaus, an der Laurentiuskirche, am Märchenbrunnen und am Neustadtbüro aufgestellt. Die zusätzlichen Papierkörbe bringen Arbeiter an den Beleuchtungsmasten entlang der Merseburger Straße an.  

Die neuen Fahrradständer und Papierkörbe werden ein erstes Ergebnis aus dem Open-Air-Dialog sein, der am 25. Juni 2021 vor dem Neustadtbüro stattfand. Im Rahmen der Veranstaltung hatten sich interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der städtischen Gleichstellungsbeauftragten Katja Henze zu einem Rundgang durch die Neustadt verabredet, bei dem sie Ende Juli 2021 geeignete Standorte für die Fahrradständer und Papierkörbe festlegten. Der Anteil an Fußgängern und Fahrradfahrern ist in der Neustadt im Vergleich zu anderen Weißenfelser Stadtvierteln sehr hoch. Die zusätzlichen Papierkörbe sollen es den Fußgängern erleichtern, ihren Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. Mit den Fahrradständern wird dem Blockieren von Fußwegen durch wild abgestellte Fahrräder entgegengewirkt.

© Katharina Vokoun E-Mail

Fashion-Statement: Neustadt-Shirt sichern

Brücke-Mitarbeiter Mario Kabisch-Böhme gestaltete zusammen mit Kindern die Aufdrucke für die Neustadt-Shirts. ©Caritas Kinder-, Jugend- und Familientreff 'Die Brücke'

Das Gloria und das große Hochhaus sind die prägenden Gebäude in der Neustadt. Sie zieren deshalb die Neustadt-Shirts, die der Kinder-, Jugend- und Familientreff „Die Brücke“ entworfen hat. Die Schriftzüge „Neustadt“ oder „Neustadtkind“ vollenden den Aufdruck. Für die Produktion der Shirts kommt die Siebdruckmaschine der Stadt Weißenfels zum Einsatz. Wer seine Verbundenheit zur Neustadt zum Ausdruck bringen möchte und Interesse an einem Shirt hat, meldet sich bei den Brücke-Mitarbeitern (Telefon: 03443 3381949, E-Mail: mario.kabisch-boehme@caritas-naumburg-zeitz.de ).

© Katharina Vokoun E-Mail