News

Digitale Museumsnacht im Museum Weißenfels Schloss Neu-Augustusburg

Ansgar Bach liest 'Giacomo Casanova in Sachsen und Preußen' zur Museumsnacht in Weißenfels. ©Pressefoto Ansgar Bach

Zu einer dreiteiligen digitalen Lesung lädt das Museum Weißenfels zur diesjährigen Museumsnacht am 15. Mai 2021, ab 21 Uhr ein. Autor Ansgar Bach stellt auf dem Youtube-Kanal des Museums sein Buch „Giacomo Casanova in Sachsen und Preußen“ vor. Darin schildert er Erlebnisse des bedeutendsten Abenteurers des 18. Jahrhunderts in Leipzig, Dresden und Berlin. Interessierte können alle drei Teile der Lesung online auf dem Youtube-Kanals des Museums Weißenfels abrufen.

In seiner Lesung erzählt Ansgar Bach unter anderem von den Besuchen Casanovas bei seiner Mutter in Dresden. Als erfolgreiche Schauspielerin ist diese im Jahr 1738 von Venedig in die sächsische Hauptstadt gezogen. Casanova wird es dadurch möglich, in die Dresdner Opernwelt einzutauchen und auf der Messe in Leipzig einen eigenen, bis heute sehr lesenswerten Roman zu vermarkten. Auch Berlin und Potsdam werden zu interessanten Stationen im Leben von Casanova. So erzählt Ansgar Bach unter anderem von einer Begegnung mit König Friedrich dem Großen im Park Sanssouci in Potsdam. Dieser soll ihn von Kopf bis Fuß betrachtet haben, um dann festzustellen: „Wissen Sie, Sie sind ein sehr schöner Mann.“ Später habe er Casanova sogar einen Job als Erzieher preußischer Junkerskinder angeboten.

Diese und weitere spannende Begebenheiten im Leben Casanovas wird Autor Ansgar Bach zum Besten geben. Bach veröffentlichte bereits drei Sachbuchtitel über Casanovas Aufenthalte in Deutschland, darunter Casanova in Leipzig (2015), Giacomo Casanova in Dresden (2017) und Casanova in Berlin und Potsdam (2019). Er ist Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband Brandenburg.

 

© Katharina Vokoun E-Mail

Zurück