News

Herrnhuter Sterne für Weißenfels

30 kleinere und zwei große Herrnhuter Sterne bringen die Saalestadt zum Leuchten

Der Herrnhuter Stern am Rathaus leuchtet, v.l.n.r.: Michael Ullrich, Bärbel Schmuck, Elke Simon-Kuch,  Robby Risch ©Stadt Weißenfels

Ein besonderes Geschenk konnte Oberbürgermeister Robby Risch am Samstag, dem 21. November 2020, von Michael Ullrich, Leiter Eventmanagement der Herrnhuter Sterne GmbH, entgegennehmen: Ein gelb-roter Herrnhuter Stern mit einem Durchmesser von 130 Zentimeter. Am Rathaus wird der Stern ab Montag, dem 23. November 2020, jeweils von 16 Uhr bis zum nächsten Morgen 9 Uhr, leuchten.  

Ein weiterer Stern derselben Größe wird genau gegenüber dem Rathaus am Markt angebracht. Der Stadtmarketingverein Weißenfels e.V. hatte diesen bei Herrnhuter geordert.
Dies sind nicht die einzigen Sterne, die Michael Ullrich im Gepäck hatte. 30 kleinere Sterne mit einem Durchmesser von 70 Zentimetern bilden den Beginn für ein ehrgeiziges Projekt: Ein Herrnhuter Sternenhimmel soll die Innenstadt in weihnachtliches Licht tauchen.
„Wir beginnen dieses Jahr mit 30 Sternen. Weißenfelser Familien, Einzelpersonen, Vereine und Institutionen sind unserem Aufruf gefolgt und sind Stern-Paten geworden.“, erzählt Bärbel Schmuck. Die Weißenfelserin ist Ideengeberin. Mit dem Stadtmarketingverein Weißenfels e.V. und der Stadt waren schnell Unterstützer gefunden.
„Wir haben bereits 40 Stern-Paten gewinnen können und werden die Aktion im kommenden Jahr für unsere Stadt fortsetzen.“, bekräftigt Oberbürgermeister Robby Risch die Initiative und das Engagement von Bärbel Schmuck.

Auf dem Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr wurden die Herrnhuter Sterne erstmalig verkauft. Da der Weihnachtmarkt dieses Jahr nicht stattfinden wird, geht die Stadt neue Wege und wird sechs Adventstuben, vorrangig in leerstehenden Geschäften in der Jüdenstraße und Fischgasse, einrichten. Kunsthandwerker verschiedenster Art erhalten damit die Möglichkeit Geschenkideen unabhängig eines Weihnachtsmarktes anzubieten. So werden Herrnhuter Sterne ab Montag, dem 23. November bis zum 20. Dezember 2020 im JugendCityPastoral in der Jüdenstraße 28 zu erwerben sein.

Herrnhuter Sterne gelten als Ursprung aller Weihnachtssterne. Anfang des 19. Jahrhunderts leuchtete der erste Stern aus Papier und Pappe in den Internatsstuben der Herrnhuter Brüdergemeine. Von einem Erzieher im Mathematikunterricht erdacht, diente er zum Vermitteln eines besseren geometrischen Verständnisses.

Herrnhuter Sterne leuchten traditionell an weiteren Orten in der Innenstadt: unter der Turmkuppel des Schlosses Neu-Augustusburg, im Hof des Heinrich-Schütz-Hauses sowie an der Marienkirche.

© Anja Köhler E-Mail

Zurück