News

Museum Weißenfels: Inhalt der über einhundert Jahre alten Zeitkapsel ausgestellt

Museumsmitarbeiter Mike Sachse arrangiert letzte Ausstellungsstücke. ©Stadt Weißenfels, Anke Fey

Als im März 2017 bei den Bauarbeiten auf dem Weißenfelser Markt im Fundament des Reiterstandbildes von Wilhelm I. eine Zeitkapsel gefunden wurde, war die Überraschung aller groß. Bei genauerer Betrachtung stellte sich heraus, dass die in der Saalestadt gefertigte Zinnschatulle, gefüllt mit dem Weißenfelser Kreisblatt vom 22. März 1897, zehn vergilbten Fotos und den Finanzberichten des Weißenfelser Magistrats aus dem Jahr 1897, über die lange Zeit nicht dicht geblieben war. So mussten die aufgefundenen Dokumente im Landesamt für Archäologie und Denkmalpflege Sachsen-Anhalt gefriergetrocknet werden, um sie vorsichtig voneinander trennen zu können. „Leider sind sie trotzdem nicht gut lesbar“, sagt Museumsmitarbeiter Mike Sachse. „Deswegen haben wir Duplikate mit in die Ausstellung zur Zeitkapsel gelegt.“ Diese sowie weitere Exponate, einschließlich einer Maurerkelle und eines Maurerhammers von 1857, sind bis zum 31. Juli 2021 im Vorraum des Museums Weißenfels im Schloss Neu-Augustusburg ausgestellt und können kostenfrei besichtigt werden.

 

Öffnungszeiten des Museums Weißenfels im Schloss Neu-Augustusburg
(Zeitzer Straße 4, 06667 Weißenfels; Telefon: 0 34 43 30 25 52)
Montag: geschlossen
Dienstag bis Sonntag: 10 bis 17 Uhr

© Katharina Vokoun E-Mail

Zurück