Stadt & Ortsteile | News | Artikel-Kategorien

Zu Besuch auf der Rathaus-Baustelle

Im kleinen Sitzungssaal des Rathauses wurde der Holzboden stellenweise geöffnet. (Foto: Anja Bechmann)

Offene Zimmerdecken, aufgeschlagene Wände, Bauschutt und jede Menge Staub erwartete die Besucher am 8. November beim Tag der offenen Baustelle im Rathaus. 24 Personen hatten sich für die Führung unter der Leitung von Oberbürgermeister Robby Risch, Architekt Martin Sturmat und Hochbau-Mitarbeiter Lothar Voß angemeldet.

Zu Beginn ging es in den Tresorraum. „Wie Sie sehen, sind die Kassen der Stadt tatsächlich leer“, scherzte Risch beim Anblick der blanken Geldschränke. In der zweiten Etage konnten die Besucher neben dem ehemaligen Sekretariat des Oberbürgermeisters auch den kleinen und großen Sitzungssaal besichtigen. Zwischen Brettern und abgehangenen Wänden kam dabei das ein oder andere Prunkstück zum Vorschein, wie beispielsweise eine historische Stuckdecke oder die reich verzierten Treppensäulen. Zum Schluss durften die Gäste noch einen Blick in den Dachraum des Rathauses werfen. Dass hier Büroräume untergebracht waren, konnte sich beim Blick auf die freigelegten Böden, blanken Wände und massiven Dachbalken kaum jemand vorstellen. Martin Sturmat informierte während des Rundgangs über den aktuellen Stand der Bauarbeiten und teilte mit, dass die Sanierung des Daches bis Juni 2015 abgeschlossen werden soll.

Neben dem Rathaus können Interessierte in den kommenden Wochen auch die Baustelle der Bergschule (Samstag, 22. November) und des Regenüberlaufbeckens an der Promenade (Samstag, 6. Dezember) besichtigen. Führungen finden jeweils von 9 bis 12 Uhr aller halbe Stunde statt. In der Bergschule sind aus sicherheitstechnischen Gründen nur Gruppen à zehn Personen zugelassen, sodass um Anmeldung bis zum 21. November gebeten wird. Für die Besichtigung des Regenüberlaufbeckens ist keine Anmeldung notwendig. Treffpunkt ist hier am Töpferdamm, hinter dem Arbeitsamt.

Rufnummer: 03443 370-301

© Katharina Vokoun E-Mail

Zurück